05.11.2015

von B° RB

Melody Gardot

Melody Gardot bei den Ingolstädter Jazztagen am 8. November. Vorverkauf ab 22. Mai

Melody Gardot

Mit Melody Gardot präsentieren die Veranstalter der Ingolstädter Jazztage das erste Highlight des diesjährigen Festivals. Der junge Superstar des Jazz gastiert am 8. November im Festsaal Ingolstadt. Tickets sind ab dem 22. Mai im Vorverkauf ab 45 Euro erhältlich.

Das erste Highlight der 32. Ingolstädter Jazztage steht fest: Am Sonntag, den 8. November gastiert die amerikanische Jazz-Sängerin, Songwriterin und ECHO-Gewinnerin Melody Gardot im Festsaal Ingolstadt (ab 19.30 Uhr). Der Vorverkauf für das einzige Konzert des Jazz-Superstars in Bayern startet am 22. Mai.

Melody Gardot ist eine Ausnahmekönnerin. Und auch ihre Biografie ist im globalen Musikbusiness einzigartig. Denn zur Musik kam sie über schmerzhafte Umwege: 2003 erlitt die aus Philadelphia stammende Sängerin und Songschreiberin einen schweren Verkehrsunfall, bei dem sie sich viele Knochenbrüche, Nerven- und Kopfverletzungen zuzog. Teil der Rekonvaleszenz war eine Musiktherapie – die bei der hochbegabten jungen Frau auf extrem fruchtbaren Boden fiel. Bereits im Krankenhaus entstanden die ersten Lieder ihrer 2005 erschienen EP „Some Lessons: The Bedroom Sessions“. Ein Jahr später veröffentlichte sie ihr autobiografisch gefärbtes, weltweit von der Kritik hoch gelobtes Debüt-Album „Worrisome Heart“.

Von da an ging es Schlag auf Schlag: Mit ihrer zweiten CD „My One and Only Thrill“ wurde Melody Gardot dreifach für den Grammy nominiert, das Werk hielt sich 42 Wochen in den deutschen Charts und schaffte es auf Platz vier. Weltweit verkaufte sich das Album 1,5 Millionen Mal, Songs wie „Baby, I’m A Fool“, „Your Heart Is As Black As Night“ und „Who Will Comfort Me?“, gehören mittlerweile zur Jazz-Literatur. Das Album sicherte ihr 2010 überdies den ECHO Jazz in der Kategorie „Sängerin des Jahres international“. Bei ihrem letzten, im Jahr 2012 erschienenen Album „The Absence“ bewies die live stets zur Höchstform auflaufende Künstlerin ihre Vielseitigkeit – sie experimentierte dabei erfolgreich und faszinierend mit Stilmittel aus Genres wie Bossa Nova, Samba, Tango und Fado. Am 29. Mai 2015 veröffentlicht Melody Gardot ihr viertes Album „Currency Of Man“.

Jan Rottau, Festivalleiter der Ingolstädter Jazztage: „Wir haben bereits seit einigen Jahren versucht, Melody Gardot nach Ingolstadt zu holen. Dieses Jahr hat es endlich geklappt – und darüber sind wir alle sehr glücklich. Es erwartet uns ein musikalisches Glanzlicht, da bin ich mir absolut sicher.“

Der Kartenvorverkauf für das Konzert von Melody Gardot am 8. November startet am 22. Mai. Tickets sind ab 45,00 Euro (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf erhältlich.

Passend zum Thema

The 50th Anniversary –World Tour 2015/2016: SCORPIONS. Fr., 21. August 2015 HUK COBURG open-air-sommer, Schlossplatz Coburg

A Tribute to the Greatest Rockband mit THE BOHEMIANS und großem Sinfonieorchester

Vlach Quartett und Wolfgang Döberlein in Rehau

Mehr aus der Rubrik


A-cappella-Band Viva Voce präsentiert am 30.10.2016 "Neue Songs in alten Mauern"

Teilen: