15.10.2014

von B° RB

Programm mit vielen Stars

Jazztage Ingolstadt: Ein Programm mit vielen Stars – und noch mehr musikalischen Facetten

Tower of Power

Ein Programm mit vielen Stars – und noch mehr musikalischen Facetten
Bei den Ingolstädter Jazztagen präsentieren die Veranstalter erneut ein mit vielen Stars geschmücktes Festival – sie geben aber auch Geheimtipps und dem Nachwuchs ein attraktives Forum. Zu den Glanzlichtern der vom 18. Oktober bis 9. November dauernden Jazztage gehören die Auftritte von Gregory Porter, Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble, Dr. John & The Nite Trippers, Tower Of Power, Spyro Gyra sowie die Show vom jungen deutschen Singer/Songwriter-Star Tim Bendzko. Ab dem 1. August sind alle Veranstaltungen im Vorverkauf.

Von Traditionell bis Modern, von Funk und Soul bis Blues und Rock, von Fusion bis New Orleans’ Style – die 31. Ingolstädter Jazztage 2014 (vom 18.10.-9.11.2014) spannen musikalisch einen weiten Bogen. Dennoch ist die Auswahl der Künstler des traditionsreichen Jazz-Events alles andere als beliebig. Jan Rottau, Künstlerischer Leiter der Ingolstädter Jazztage: „Wir nehmen es mit stilistischen Grenzen nicht so genau, denn das würde uns nur einengen. Wichtiger ist für uns bei der Zusammenstellung des Programms die Qualität der Musik, die Live-Performance der Künstler.“ Außerdem möchte man mit einzelnen Konzerten gezielt ein junges Publikum ansprechen. „Dem Jazz wird häufig vorgeworfen, eine elitäre Musikrichtung zu sein. Wir sehen das anders. Wir sind der Meinung, dass sich Jazz und Party nicht ausgrenzen müssen.“

Schon gar nicht bei den legendären Jazzparties. In diesem Jahr legte Rottau besonderen Wert auf diese intimen, stets bis in die frühen Morgenstunden dauernden und nicht selten mit musikalischen Überraschungen aufwartenden Veranstaltungen. Zu den musikalischen Aushängeschildern der Parties gehören in diesem Jahr Kult-Musiker Dr. John und seine Band The Nite Trippers, das Terence Blanchard E-Collective, die Stanley Clarke Band (alle bei Jazzparty I am 7.11.); sowie die Funk- und Soul-Legenden von Tower Of Power, die Fusion-Stars von Spyro Gyra und das Wolfgang Haffner Trio (alle Jazzparty II am 8.11.).

Zwischen dem 18. Oktober und 9. November haben die Veranstalter drei Highlights in den Terminkalender geschrieben: Das erste setzt am 24.10. der grandiose Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble. Der skandinavische Saxophonist und die vier britischen Gesangskünstler gehen mit dieser Tournee letztmals gemeinsam auf Konzertreise. Ihr Auftritt im Liebfrauenmünster markiert deshalb nicht weniger als einen musikhistorischen Moment. Für jüngere Musikliebhaber wird das auch für die Show des deutschen Top-Stars Tim Bendzko gelten. Am 2.11. gastiert der blonde Singer/Songwriter gemeinsam mit seiner Band (+4) im Festsaal Ingolstadt. Normalerweise füllt Bendzko längst die größten Arenen. Mit dieser Tour erfüllt er sich seinen Wunsch nach mehr Intimität. Das von Bayern 2 und Bayern 3 präsentierte Konzert ist die einzige Show des Künstlers im bayerischen Raum. Für das dritte Highlight – und gleichzeitig den Abschluss der Ingolstädter Jazztage 2014 – sorgt der derzeit vielleicht erfolgreichste und zugkräftigste Name im Jazz: der Sänger Gregory Porter. Am 9.11. gastiert der Grammy- und Echo-Gewinner ebenfalls im Festsaal.

Neben den Highlights erwarten die Besucher: weitere Highlights. Auch wenn Acts wie Olli Kügel’s nu Soul (5.11.), Raul Midón (6.11.) oder die vielen Bands und Künstler des „Jazz in den Kneipen“-Abends (wie Bill Evans Soulgrass, Errorhead, Julia Biel Group oder Paul Millns & Band) vielleicht noch nicht diese klangvollen Namen haben. „Die Betonung liegt hier auf `noch´“, sagt Kulturamtsleiter Jürgen Köhler, „jeder einzelne Act hat Starqualitäten.“

Das gilt ohne Einschränkung auch für Olivia Trummer, die Gewinnerin des Ingolstädter Jazzpreises 2014. Der talentierten Sängerin, Songschreiberin und Pianisten wird die Ehre zuteil, mit einem Konzert die diesjährigen Ingolstädter Jazztage am Samstag, 18. Oktober offiziell zu eröffnen. Um die vielen angereisten Musiker der Jazzparties standesgemäß zu begrüßen, steigt am 6.11. im NH Ambassador Ingolstadt die berühmte Welcome Party (öffentliche Veranstaltung!). Es spielen unter anderem auf: Maceo Parker mit Band und Super-Bassist Jonas Hellborg.

Kulturreferent Gabriel Engert: „Wir freuen uns auf viel gute Musik und auf unvergessliche Konzerterlebnisse. Mit diesem Programm untermauern wir erneut unseren Anspruch, zur europäischen Spitze im Jazz-Event-Bereich zu zählen.“

Passend zum Thema

XAVIER NAIDOO und DJ ANTOINE beim zehnjährigen Jubiläum des Münchner Sommernachtstraums am 26. Juli 2014

Open Air Nächte 2014 im Schönen Hof der Plassenburg – jetzt Karten sichern!

Das Festival an der Donau in Straubing vom 10.07. bis 13.07.2014

Mehr aus der Rubrik


A-cappella-Band Viva Voce präsentiert am 30.10.2016 "Neue Songs in alten Mauern"

Teilen: