11.02.2013

von B°-TL

Halbjahresprogramm der Ingolstädter Museen

Das Halbjahresprogramm der Ingolstädter Museen ist erschienen. Es ist in gedruckter Version und auf den Seiten der Stadt Ingolstadt als PDF erhältlich,

Ein besonderes Highlight des Ingolstädter Museenkalenders 2013: "Aufstand des Gewissens" im Armeemuseum im Neuen Schloss.

Mit fünfzehn sehr unterschiedlichen Ausstellungen ist das Angebot der örtlichen Museumslandschaft wieder besonders breit gefächert. Wir stellen Ihnen drei Highlights des ersten Halbjahres kurz vor:

 

Aufstand des Gewissens

In dieser Ausstellung im Armeemuseum im Neuen Schloss erfahren Sie mehr über den militärischen Widerstand gegen Hitler und das NS-Regime. Am bekanntesten dürfte hier wohl die "Operation Walküre" sein, bei der am 20. Juli 1944 eine Gruppe von Offizieren den Versuch unternahm, Hitler durch ein Attentat zu töten. Doch bereits vor 1944 hatten sich einzelne oppositionelle Gruppen, darunter der "Kreisauer Kreis" und die "Weiße Rose", gegründet, die Hitler entmachten wollten. Die Motive, das Handeln und die Schicksale dieser Männer und Frauen werden in dieser Ausstellung in den Mittelpunkt gerückt.

Infos:

Bayerisches Armeemuseum im Neuen Schloss

24. Januar bis 21. April 2013

Erich Buchholz

Bereits im Jahr 2012 hat das Museum für Konkrete Kunst einen großen Teil des Nachlasses von Erich Buchholz (1891-1972) übernommen, nun wir ihm eine ganze Ausstellung gewidmet.

Erich Buchholz zählt zu den bedeutendsten deutschen Konstruktivisten der 1920er Jahre. Er beschäftigte sich mit Malerei, Skulptur, Typografie und Architektur. Erleben Sie sein bedeutendes Wirken in dieser Retrospektive.

Infos:


Museum für Konkrete Kunst

Ausstellungseröffnung: Samstag, 2. März 2013 ab 19:00 Uhr

Die Ausstellung selbst geht vom 3. März bis zum 21. Mai 2013

Florian Ingolstadt...kommen!


Die Ausstellung in der Exerzierhalle im Klenzepark beschäftigt sich mit der 150-jährigen Geschichte der Ingolstädter Feuerwehr. Hier erfahren Sie alles über die Feuerwehr seit ihrer Gründung im Jahre 1863. Besonders spannend: Exponate, Zeitdokumente und Zeitzeugenberichte lassen die einzelnen Geschichten rund um die Freiwillige Feuerwehr noch lebendiger werden.


Infos:

Exerzierhalle im Klenzepark

2. Juni bis 30. Juni

Werktags außer Mittwoch 14 Uhr bis 17 Uhr
Mittwoch 14 Uhr bis 19 Uhr
Sonntag 10 Uhr bis 17 Uhr


Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: